Seite 2 von 82 ErsteErste 1234561252 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 819

Thema: Filme, kürzlich gesehen

  1. #11
    The Eraser Avatar von orest
    Registriert seit
    03.12.2006
    Beiträge
    125

    Standard

    'Rom, offene Stadt' (Roberto Rossellini)
    Geändert von orest (Mi, 13. Dezember 2006 um 15:09 Uhr)

  2. #12
    The Eraser Avatar von ingelish
    Registriert seit
    03.12.2006
    Ort
    züri
    Beiträge
    466

    Standard

    Zitat Zitat von unclearchibaldroan Beitrag anzeigen
    Pursued (Raoul Walsh)

    Mit Robert Mitchum. !


    kennst du den film? magst du?
    der ist speziell. ich weiss nicht recht, was er von mir will. aber rein visuell kann er viel. das ende sieht nach kompromis der 50er aus (ich glaube es liegt am ende.)

    8 uhr aufstehen und film schauen, das ist gut. das sollte ich vielleicht auch machen... ich schau fast gar nichts mehr und hab tonnenweise bespielte videos.

    nächste woche zeigt 3sat einige bernardo bertolucci filme. vormerken!

  3. #13
    Pablo Honey Avatar von unclearchibaldroan
    Registriert seit
    05.12.2006
    Beiträge
    24

    Standard

    Ob ich den kenne? Na tlar! Großartiger Film. Also, wirklich großartig. Ich mag den sehr sehr gerne! Hatte ich doch in der Schweiz glaube ich von erzählt, ich wollte doch noch mehr alte Filme gucken und ihr dann immer so: "Nee, auch mal was neues blablabla" und so. Haha.

    Visuell kann der Film mal alles. Kamera hat glaube ich Michael Curtiz gemacht. Und alleine schon das Mitchum da "Love" und "Hate" auf seine Knöchel tätowiert hat, macht ihn schon zum coolsten Bösewicht überhaupt. Und die ganzen Bilder. Wie er seine Frau tötet (weißt du noch: sie will ficken, er dann nur so: Willst du noch ein Kind? Sie: Nee. Er: Na also. Gute Nacht!- haha), dieses Schlafzimmer in dem er das macht, die Giebel, die mit ihm ein Dreieck bilden. Wie die Kinder vor der Haustür das Geld in die Puppe tun und ein Dollar-Schein IHM direkt vor die Füsse fliegt, er das aber nicht sieht. Die Tote Mutter unter Wasser!!!!! Die ganze Verfolgungsjagd. Und eine großartige Szene am Ende: Sie (eigentlich Gott) und er (eigentlich Teufel) singen das gleche Lied. Fand das großartig. Und das Ende: naja, das ist halt eigentlich ein Film-Noir Märchen. Also, auch wenn das aufstößt, macht schon irgendwie Sinn. Und natürlich vielleicht auch Kompromis. Aber diese Photographie, boar, kann die mal alles. Wenn er nachts über den Berg reitet ("Schläft er denn niemals wie andere Menschen?") und dabei singt: Ruuuuuuuuuuuhe, ruuuuuuuuuuhe... So wie Simon und ich auf dem Berg.
    Yeah.
    Made it ma'. Top of the world.

  4. #14
    The Eraser Avatar von ingelish
    Registriert seit
    03.12.2006
    Ort
    züri
    Beiträge
    466

    Standard

    jajaja. die szenen könnens. gott und seine unschuldigen (kinder), die treibenden !! (im boot), ja das macht alles sinn. die bootsfahrt ist wunderschön, da findet das märchen statt. (das lihicht/dunkle in der scheune!) es ist nur so plötzlich alles in ordnung, das tempo enorm am schluss. geht das so schnell? anscheinend. 'tschuldigung, ich weiss doch, das der film ein klassiker ist und dass du den "aber klar doch kennst!"
    nee, stimmt, das ist nicht einfach "missbrauch" des glaubens und die auflösung (wie man es richtig machen soll), sondern gar zwei verschiedene arten zu glauben, oder einerseits die religion für seine zwecke zu nutzen und die idealisierung des glaubens in der alten frau. oder so. aber macht mehr sinn als mein schwarz/weiss vom anfang.
    worauf ich eigentlich hinauswollte: mitchum ist der (DER) bösewicht.

  5. #15
    trickster Avatar von juls
    Registriert seit
    03.12.2006
    Ort
    vienna
    Beiträge
    657

    Standard

    Jean Renoir:
    The Woman on the Beach (1947, ätschbätsch, elke, ich hatte recht!)
    Boudu savé des eaux (1932)
    Le Déjeuner sur l'herbe (1959)

    David Fincher:
    Fight Club (1999)


    UND! Das Beste am Schluss:

    Jon Amiel:
    The Core -Der innere Kern ()
    wir leben auf dem grund eines ozeanes aus luft

    mmmmilchmaedchenmafia.

  6. #16
    Pablo Honey Avatar von urban
    Registriert seit
    04.12.2006
    Ort
    cracktown
    Beiträge
    18

    Standard

    American Splendor (Shari Springer Berman)

    Ich mag den. Paul Giamatti ist großartig und der echte Harvey Pekar ebenso. Liebenswerte Biographie (?) eine amerikanischen Comicautoren, der nie richtig groß geworden ist.
    Everybody knows this is nowhere.

  7. #17
    Pablo Honey
    Registriert seit
    12.12.2006
    Beiträge
    1

    Standard

    american splendor ist so furztrocken geil. wie der immer alles mies macht und nie richtig zu begeistern ist, dann die strichzeichnungen. herrlich! hab den leider das erste mal auf deutsch gesehen, im original ist der noch tausendfach lustiger. allein, wie der eierkopf im auto, schier unendliche male, das wort "N(i)ERD!" wiederholt. großartig!

    pollock - der verfall eines talentierten künstlers, seine hingabe zum suff und vor allem seine fehlende anpassungsfähigkeit zu seiner umwelt. der film macht traurig.

  8. #18
    Pablo Honey Avatar von Rikiky
    Registriert seit
    05.12.2006
    Beiträge
    9

    Standard

    es kommen großartige filme...
    ich arbeite im kino und hab da zur zeit einmal in der woche kopienüberwachung in der sneak preview. da muss ich aufpassen, dass keiner mitschneidet und guck mir dann die filme dabei an (heimlich).
    letzte woche war ja schon voll krass: der fluch der betsy bell
    was für ein schrott! hab die letzten 15 minuten gesehen und hatte somit den ganzen film gesehen. boh, war der scheiße.
    und gestern: der pakt
    charmed - zauberhafte schwestern als jungs verkleidet und in kino version.
    ey, ich halt's nicht mehr aus - so ein dreck!
    wie kann man sich das freiwillig antun? und die leute sind ALLE in der sneak sitzen geblieben. normalerweise gehen immer ein paar raus, aber gestern... unglaublich.

  9. #19
    trickster Avatar von juls
    Registriert seit
    03.12.2006
    Ort
    vienna
    Beiträge
    657

    Standard

    ich will auch wieder im kino arbeiten.

    hier, geguckt:

    Helge Schneider:
    Praxis Dr. Hasenbein (1996). Fitze Fitze Fatz! Der Film hat mich zum Nachdenken gebracht. (Ein nachdenklicher Film!)

    Zucker/Abrahams/Zucker:
    Top Secret! (1986) Und dann auch noch auf Ungarisch. Hihihi. Der Blitz ist in der Flachmatuche. Wir haben Pflichtmitten und der Heiner platzt.
    Geändert von juls (Do, 14. Dezember 2006 um 09:33 Uhr)
    wir leben auf dem grund eines ozeanes aus luft

    mmmmilchmaedchenmafia.

  10. #20
    The Eraser Avatar von ingelish
    Registriert seit
    03.12.2006
    Ort
    züri
    Beiträge
    466

    Standard

    l'atalante (jean vigo)
    very beautiful.
    Being announces itself in the imperative.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •