Seite 2 von 9 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 81

Thema: So many books, so little time

  1. #11
    Reckoner
    Registriert seit
    22.12.2006
    Ort
    bern
    Beiträge
    79

    Standard

    mars von fritz zorn

  2. #12
    The Eraser Avatar von David
    Registriert seit
    04.12.2006
    Beiträge
    161

    Standard

    ich habe mir heute noch von robert walser maler, poet und dame. aufsätze über kunst und künstler besorgt und bin sehr gespannt. ohne mir bisher ein rechtes urteil über (diesen) walser bilden zu können, finde ich ihn angenehm zu lesen, interessant (allein die erzählung "frau wilke" ist sehr toll). wie dumm, jetzt keine zeit für solche lektüre zu haben, es wurmt mich unglaublich. hoffentlich bald semesterferien.
    When we are inhuman we're one with the birds

  3. #13
    The Eraser Avatar von ingelish
    Registriert seit
    03.12.2006
    Ort
    züri
    Beiträge
    466

    Standard

    janice galloway - the trick is to keep breathing.

    versuch mich mal an neuerer schottischer literatur, so ganz nebenbei. aber bis jetzt ist das ganz interessant.
    Being announces itself in the imperative.

  4. #14
    The Eraser Avatar von carsten
    Registriert seit
    03.12.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    110

    Standard

    Ganz glorios:



    Ich bin sehr angetan und begeistert von dem Buch, den Figuren, deren Motiven und Gedanken, den Dialogen. Alles ist sehr stimmig miteinander verbunden, die Handlung intelligent konstruiert. Und es ist einfach packend und fesselnd. Lasst euch nicht von den 700 Seiten abschrecken, es lohnt sich!

    Verflucht ist der Mensch, der sich auf Menschen verlässt.

  5. #15
    ParanoidAndroid Avatar von KlausK
    Registriert seit
    03.12.2006
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    1.938

    Standard

    trueman capote-sommer crossing

    naja. sein erster roman. ging so.
    The paint, my love, gets you going like
    You wanna be got for the next world's scene

  6. #16
    The Eraser Avatar von David
    Registriert seit
    04.12.2006
    Beiträge
    161

    Standard

    ein tipp für freunde von preiswerten (guten) büchern und sammler:

    bei zweitausendeins kann man sich einige der bücher aus der SZ-bibliothek für 2,49 anstatt 4,90 € pro buch bestellen. siehe hier
    When we are inhuman we're one with the birds

  7. #17
    The Eraser Avatar von ingelish
    Registriert seit
    03.12.2006
    Ort
    züri
    Beiträge
    466

    Standard

    weil ich eine erholungslektüre brauche für the trick is to keep breathing, probiere ich es mal mit anna karenina von tolstoi.
    Being announces itself in the imperative.

  8. #18
    The Eraser Avatar von MuttertagFive
    Registriert seit
    24.12.2006
    Beiträge
    313

    Standard

    Zitat Zitat von carsten Beitrag anzeigen
    Ganz glorios:



    Ich bin sehr angetan und begeistert von dem Buch, den Figuren, deren Motiven und Gedanken, den Dialogen. Alles ist sehr stimmig miteinander verbunden, die Handlung intelligent konstruiert. Und es ist einfach packend und fesselnd. Lasst euch nicht von den 700 Seiten abschrecken, es lohnt sich!


    ja! "..raskolnikoff hatte einen traum.."
    wenn ich liege geht's!

  9. #19
    trickster Avatar von juls
    Registriert seit
    03.12.2006
    Ort
    vienna
    Beiträge
    657

    Standard AW: So many books, so little time

    so. nachdem ich mir monatelang vorgeworfen habe, keine bücher zu lesen, habe ich in den letzten zwei wochen eifrig zugeschlagen und mir zumindest neue bücher besorgt. eins davon lese ich gerade, "porno" von irvine welsh (auf deutsch). die ersten 60 seiten war ich ziemlich begeistert. dann konnte ich das buch auf einmal nicht mehr ernst nehmen. irgendetwas stört mich daran. so als wollte welsh die einzelnen handlungsstränge zwanghaft miteinander verweben. vor allem die ganzen hinweise auf die zusammenhänge zwischen den hauptpersonen nerven mich, die wirken so aufgesetzt. trotzdem kann ich nicht zu lesen aufhören - das passiert mir immer wieder, wenn ich einmal ein buch angefangen habe. heute früh habe ich bis halb 6 gelesen, weil ich das buch nicht weglegen konnte, bis mir die augen förmlich zufallen wollten.
    was mich allgemein an meiner art zu lesen aufregt, ist, dass ich so schnell lese. ich lasse mir dabei keine zeit, die wörter rasseln in meinen augen runter, und dabei bleibt die geschichte, die mir präsentiert wird, verständlicherweise leicht oberflächlich. vielleicht liegt's auch daran, dass ich dem buch gerade nicht glaube.
    wir leben auf dem grund eines ozeanes aus luft

    mmmmilchmaedchenmafia.

  10. #20
    The Eraser Avatar von ingelish
    Registriert seit
    03.12.2006
    Ort
    züri
    Beiträge
    466

    Standard AW: So many books, so little time

    hallo? das ist ein sequel.wie will wer das denn sonst machen, die story zum laufen bringen?? auserdem ist nur ein strang zu anfang vorhanden. nämlich dass sickboy rents in adam trifft. thats it. und aufgesetzte verbindungen...hast du trainspotting nicht gesehn, besser: das buch gelesen? nein? dann fang lieber damit an...dann rockt die scheisse fett(er).
    Being announces itself in the imperative.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •